Düfte

Düfte in Verbindung zu meinen 16 Bewusstseinsstufen

Menschen reagieren auf Düfte unterschiedlich, das hängt mit ihren eigenen Erfahrungen zusammen, die sie im Laufe ihres Lebens gemacht haben.  Hier möchte ich meine Erfahrungen in der Anwendung dieser Düfte in Bezug auf unser Erinnerungsvermögen, unsere Energiezentren und auf Körper, Geist und Seele einbringen. Manche Menschen reagieren sofort während der Körperarbeit, andere wiederum benötigen mehr Zeit, die Wirkung macht sich sehr fein, subtil bemerkbar, über einen längeren Zeitraum hinweg. Wie schon auf meiner Home-Seite beschrieben, wirken Gerüche über unser limbisches System im Gehirn und fungieren sozusagen als „Verstärker“, um zu unbewussten Blockaden und Programmierungen eine Verbindung herzustellen. Erst im Erkennen können wir daran arbeiten Emotionen, Gefühle und alte Muster zu ändern.

Ich habe bestimmte Düfte in Verbindung zu meinen 16 Bewusstseinsstufen gesetzt. Die korrespondierenden Düfte werde ich hier nach und nach einstellen. Die Bewusstseinsstufen sind jeweils Grade zwischen zwei Polen. Der Prozess der Veränderung besteht aus der Entfaltung des einen Pols und der Integration des Poles, den wir nicht wahrhaben oder fühlen wollen.

  1. Bewusstseinsstufe:   Erkenntnis vs Täuschung, Illusion, Rolle – korrespondierender Duft: Red Amber (Benzoe Styrax)

Dieser Duft stärkt unseren Geruchssinn, deshalb ist es naheliegend, mit diesem Duft zu beginnen, um unsere Erkenntnis- bzw. Wahrnehmungsfähigkeit zu unterstützen. Er hat Bezug zu unserem ersten Chakra (Energiekörper) und vermittelt Stabilität, Erdung, Urvertrauen, Selbstvertrauen, Naturverbundenheit, wirkt harmonisierend und entspannend. Die Erkenntnisfähigkeit bezieht sich u. a. auf die Person in Verbindung zum Umfeld, lässt uns somit eine realistische Sichtweise einnehmen, wo wir im Augenblick stehen usw.

Der Duft ist warm, weich, schokoladig, ein zartes Aroma, einhüllend, ausgleichend